Das Urlaubsland Österreich: Nicht nur in Arabien sehr beliebt

Während west- und mitteleuropäische Urlauber den hiesigen diesjährigen und eher bescheidenen Sommer mit seinen kühlen Temperaturen und häufigen Niederschlägen bereits als einen der nicht ganz so prickelnden verbuchen, scheinen grauer Himmel und nahezu täglicher Regen Urlauber aus dem arabischen Raum nicht das Geringste auszumachen. Vielmehr wird von diesen die Wetterlage als exotische, weil ungewohnte Abwechslung von der heimischen Gluthitze geradezu begrüßt.


Dies ist zumindest die Beobachtung vieler österreichischer Tourismusexperten, die sich auch durch Zahlen belegen lässt: So stieg die die Anzahl an arabischen Gästen in einigen Ferienregionen des Landes (z.B. im Tiroler Gebiet Zell am See-Kaprun) in den vergangenen 10 Jahren kontinuierlich zwischen 10 und 20 Prozent, die Zahl der Direktflüge aus arabischen Ländern nach Wien seit 2003 auf 25 pro Woche. Um diesen Trend zu nutzen, plant die Tourismuswirtschaft des Landes eine nachhaltige Internationalisierungsoffensive, mit der u.a. in Brasilien, der Türkei, in Indien, Saudi Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, in China, Südkorea und Taiwan intensiv Werbung für den Urlaub in Österreich gemacht werden soll.

Doch natürlich sind Austrias zahlreiche Reisedestinationen auch bei Urlaubern aus anderen Weltgegenden anhaltend und nach wie vor beliebt. So kommen die meisten Besucher noch immer aus den USA und Japan sowie natürlich dem Nachbarland Deutschland, was angesichts der kurzen Entfernung ja auch nicht verwundert. Neben der leichten Erreichbarkeit aufgrund der zentralen Lage Österreichs auch für andere europäische Urlauber, ist es auch gerade die ganzjährige Attraktivität, die das Alpenland zwischen Tirol  und dem Burgenland   auszeichnet, denn die österreichischen Freizeit- und Unterhaltungsangebote verteilen sich relativ ausgewogen sowohl auf den Winter- wie auch den Sommertourismus.

So reizt die sommerliche Bergwelt natürlich zu ausgedehnten Wanderausflügen auf den insgesamt über 1000 Km Wanderwegen, empfohlen werden z.B. die über 40 über das ganze Land verteilten „Wanderdörfer“, die allesamt auf die speziellen Bedürfnisse von Wanderern ausgerichtet sind, und die eine Vielzahl an lokalen und regionalen Themenwanderungen, etwa bezüglich der Almwirtschaft und der typischen alpinen Flora und Fauna anbieten.

Auch die vielen österreichischen Badeseen sind ein großes Publikumsmagnet, zu den bekanntesten gehören der Neusiedler See, der Wolfgangsee, der Traunsee und der Attersee im Salzkammergut, der Wallersee und die Trumer Seen im Salzburger Seengebiet sowie der Wörthersee, Ossiacher See und Millstätter See im Kärntner Seengebiet. Eine Unterkunft in Österreich findet man an diesen Seen, an denen man übrigens auch gut tauchen und segeln kann in großer Auswahl und guter Qualität.

6.9.11 10:49

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen