Die Stubaier Alpen im österreichischen Bundesland Tirol: Im Sommer wie Winter eine atemberaubende al

Auf einem gut 350 Km² großen Gebiet in den Ostalpen südwestlich der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck und zum Teil ins italienische Trentino hinein ragend, liegt mit den Stubaier Alpen eine der beliebtesten und durchgehend ganzjährig genutzten Ferienregionen des Landes.

Während im Frühling und Sommer vor allem der sehr populäre Stubaier Höhenweg, ein ca. 120 km langer Höhenwanderrundweg um die Gemeinden Neustift und Fulpmes sowie die dortigen Berge Schlicker Seespitze, Zuckerhütl, Wilder Freiger, Innere Wetterspitze und Habicht zahlreiche Wanderer und Bergsteiger anziehen, sind es im Winter hauptsächlich die dortigen Skigebiete Stubaier Gletscherbahn und Schlick 2000, die für einen verstärkten Publikumsandrang sorgen.


Aufgrund der hohen Lage ist das mit 700 Hektar größte österreichische Gletscherskigebiet samt seiner ca. 110 Km Abfahrten und 25 Liftanlagen an der Stubaier Wildspitze genauso schneesicher wie das laut Eigenwerbung „gesellige Skigebiet im Stubai“ Schlick 2000 mit seinen 25 Km Pistenkilometern und ca. 3 Km Talabfahrt. Weitere, speziell bei Skianfänger und Familien sehr beliebte Skigebiete der Gegend sind die 11er Lifte bei Neustift und Krößbach, die auch 8 km lange und für Nachtfahrten beleuchtete Rodelbahn bereithalten, und die Serlesbahnen von Mieders mit 3 Liftanlagen und 7 Km Pisten.


Sommerliche Gäste der zahlreichen Ferienhäuser in den Stubaier Alpen , die auch das benachbarte, aber ruhigere Sellraintal umfassen, schätzen vor allem Ausflugs- und Wanderziele ziele wie den  180 Meter hohen Grawa-Wasserfall des Sulzaubaches, die historische Handels- und Salzstadt Hall in Tirol, das 1000 m² große Museum zur Tiroler Geschichte Tirol Panorama und die Bergisel-Schanze in Innsbruck, die Swarovski Kristallwelten in Wattens, das für Besucher zugängliche Silberbergwerk in Schwaz, das Schloss Tratzberg in Jenbach, die e Knappenwelt Gurgltal in Tarrenz zur Bergbau-Geschichte des Tiroler Oberlandes, die Festungsstadt Kufstein und die Klosteranlage Stift Stams aus dem 13. Jahrhundert.

10.1.12 11:49

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen